16. bundesweite Naturwachttagung

"Globale Bewahrung unserer Naturschätze – Ranger und ihre regionale Verantwortung"

Tagungsstätte:

Hotel "Vötterl"
Salzburger Straße 54
A–5084 Großgmain

Programmablauf:

Mittwoch, 24. März 2010

14.00 Uhr Eröffnung und Grußworte
Frank Grütz, Vorsitzender Bundesverband Naturwacht e.V.
Alexander Leitner, Landesleiter der Salzburger Berg- und Naturwacht, Präsident der Arbeitsgemeinschaft Berg- und Naturwacht Österreich
Sebastian Schönbuchner, Gemeinde Großgmain
Sepp Eisl, Naturschutzreferent Land Salzburg
15.00 Uhr Nationalpark Hohe Tauern
Wolfgang Urban, Nationalparkdirektor
15.30 Uhr Kaffeepause
16.00 Uhr Die Naturwacht in Venetien und Treviso (Italien)
Guido Spada, Comandante Provinciale, Corpo Forestale dello stato Treviso – Venezia
16.30 Uhr Ranger in der Schweiz – vier Sprachen und 26 Kantone unter einem (Ranger-)Hut
Urs Wegmann, Vorstand Swiss Rangers, Leiter Greifensee-Ranger
17.00 Uhr LIFE-Projekte in Salzburg
Bernhard Riehl, Landschaftsplaner Land Salzburg
17.45 Uhr Salzburger Höhlenschutz
Gerhard Zehentner, Landesverein für Höhlenkunde in Salzburg
18.30 Uhr Abendessen
20.00 Uhr Ton-Dia-Schau „Tauernzauber“
Markus Zeiler

Donnerstag, 25. März 2010

8.00 Uhr Abfahrt zu den Tagesexkursionen
  1. Exkursion (Bustour + leichte Wanderungen)
    LIFE-Projekt Weidmoos in Lamprechtshausen
    Schaukäserei in Schleedorf
    Mittagessen am Tannberg in Köstendorf
    LIFE-Projekt Wenger Moor
  2. Exkursion (Bustour + leichte Wanderungen)
    LIFE-Projekt Wenger Moor
    Mittagessen Gasthaus Vötterl, Großgmain
    LIFE-Projekt Untersberg-Vorland
    Freilichtmuseum Großgmain im NATURA 2000-Gebiet Untersberg-Vorland
18.30 Uhr Abendessen
Kaltes Buffet mit Salzburger Spezialitäten
20.00 Uhr Pilotprojekt Bildung für Nachhaltige Entwicklung in der Interpretation von Schutzgebieten
Thorsten Ludwig, Bildungswerk interpretation

(parallel: Vorstandssitzung des BVNW)

Freitag, 26. März 2010

9.00 Uhr Ordentliche Mitgliederversammlung des Bundesverbandes Naturwacht e.V.
Alternativ: Exkursion für Nichtmitglieder
  • Exkursion mit der Seilbahn auf den Untersberg mit Blick auf das Salzburger Becken
    (bei Schönwetter)
  • Exkursion in die Schutzgebiete der Stadt Salzburg
    (bei Schlechtwetter)
ca. 12.00 Uhr Ende der Tagung