Willkommen

– auf den Seiten des deutschen Netzwerks der Schutzgebietsbetreuer!

Deutschlands Ranger…

…arbeiten in Nationalen Naturlandschaften (Nationalparke, Biosphärenreservate, Naturparke), aber auch in Naturschutzgebieten, Biologischen Stationen, für Kommunen und Landkreise. Sie sind Mitarbeiter in Verwaltungen, Stiftungen und anderen Einrichtungen oder auch freiberuflich tätig.

Sie haben einen „grünen“ Beruf und eine Fortbildung als Geprüfte Natur- und Landschaftspfleger oder ein pädagogisches oder naturwissenschaftliches Qualifizierungsprofil. Sie heißen Naturwacht, Nationalparkwart oder Schutzgebietsbetreuer und sind überwiegend in der freien Landschaft tätig.

Als Umweltbildner führen sie durch ihr Schutzgebiet und sorgen für ein unmittelbares Naturerlebnis. Als Landschaftspfleger bewahren sie die Unversehrtheit von Lebensräumen und erfassen die natürliche Vielfalt.

Ranger in Deutschland…

…verstehen sich als Vermittler zwischen Mensch und Natur

…sind Kommunikatoren zwischen Bürger und Verwaltung

…pflegen enge Beziehungen zu Ehrenamtlichen im Naturschutz

kennen ihr Schutzgebiet genau und können anderen den Zugang zu Heimat, Natur und Umwelt auf einzigartige Weise eröffnen

…haben eine besondere Rolle in der Umweltbildung, sind Partner von Bildungseinrichtungen und fördern Naturverständnis und Schutzgedanken vor allem bei Kindern und Jugendlichen

Ranger bei der Kartierung von Biotopen.

Deutschlands Ranger bei der Arbeit.